Lese-Stoff 2.0… der neue Lese-Stoff für Februar ist da!!

2019-02-05-21-57-05

Wie im echten Leben hat auch mein Näh-Leben Phasen. Es gab die „Taschen-Phase“, die „Kinder-Zubehör-Phase“, die „Probe-Näh-Phase“ und vor allem die „Je-Mehr-Desto-Besser-Phase“. Alles Geschichte. Der Start ins neue Jahr bedeutet für mich, passend zum Trend „Slow-Fashion“, langsam, entspannt, bewusst… eben „Slow-Sewing“. Und weil eben alles im Moment etwas langsamer voran geht, kommt mein LeseStoff in diesem Monat mit einiger Verspätung um die Ecke geschlichen. Aber hey…hauptsache er ist da, oder?

Also dann wollen wir mal starten: 

Community

Moda veranstaltet auf Instagram den Modalovequilt-Sewalong  hier klicken…  Noch bis zum 14. Februar wird aus Moda-Stoffen ein Block genäht. Meinen Block wird es sicher in den nächsten Tagen auf Instagram zu sehen geben.

Ich bin großer Fan von Nicole alias Lillyella  hier klicken…   wer mir folgt, hat das sicher schon mitbekommen…. Bis zum 18.Februar findet der Sewalong zu ihrer MiniMakerStation statt, einer kleinen Auflage für die Armlehne mit Nadelkissen, Einstecktaschen usw. 

Euch sind die kleinen Projekte nicht genug? Karen von Easypatchwork  hier klicken…  hat einen Quiltalong für 2019 angekündigt. Wir sind gespannt! 

Stoff- und Patternliebe

Andover Fabrics  hier klicken… kündigte 2 Linien für April an, die ich wirklich schön finde. Sowohl die neuen Farben der Marine Cloth linie von Alison Glas, als auch die Texture Collection von Edya Sitar sind ab April zu haben. Farbenliebe!

Die neue Kollektion von Karen Lewis „Wayside“ hier klicken…  ist wie gewohnt wunderschön graphisch, unaufdringlich… und hoffentlich bald zu haben…

Aneela hoey  hier klicken…  wird von vielen für ihre kleinen Taschen, Körbchen und Nähutensilien sehr geliebt. Nun gibt es ihre beliebte Projectbag auch als „speedyvinylpouch“ . Speedy, weil diese Version ohne Rundung und damit ganz ohne Schrägband auskommt.

Und an was arbeitest Du?

Mich begeistert immer wieder, wie ein und dasselbe Quiltmuster durch unterschiedlichen Farben und Stoffkombinationen plötzlich völlig unterschiedlich wirken kann. Wie der Vegasweddingquilt von Penandpaperpatterns hier klicken…  , an dem ich zur Zeit arbeite. Gaaanz langsam und entspannt, aber stetig…

IMG_20190205_154628_043

Und Du? An das arbeitest Du gerade? Verrate es uns doch in einem Kommentar! Wir würden uns freuen!

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA — klick!

Werbeanzeigen

Was man als Näh-Anfänger braucht… und was ganz sicher nicht… ein kleiner Guide for absolute beginners!

Dieser Beitrag enthält Werbung und Markennennungen…unbezahlt und unbeauftragt.

Gerade wenn man mit einem Hobby niegelnagelneu startet, gibt es eine Menge Fragen… ich versuche mal, ein bißchen Licht in die Sache zu bringen…. Diese Anleitung hier ist definitiv für absolute Anfänger!! Selbstverständlich gibt es unzählige Näh-Helferlein und ausgefeiltes Zubehör. Ich rede hier von der absoluten Grundausstattung für einen wirklichen Näh-Anfänger.

Seit September 2015 gebe ich wöchentlich und teilweise täglich mehrere Näh-Kurse… will sagen, ich habe in den letzten Jahren eine ganze Menge gesehen.

Wenn Du mit dem Nähen beginnen willst, ist die erste Entscheidung, die Du treffen mußt, der Kauf einer Nähmaschine.

IMG_2378

Jetzt denken Viele… und ich kann das gut verstehen und ich möchte das auch gar nicht werten (!) „ Da nehme ich jetzt mal hier für 129,- so ein Schätzchen vom Discounter mit, da steht ja auch ein Markenname drauf, den habe ich schon mal gehört/die Oma hatte auch so eine, die war teuer/die Bewertungen im www sind super, dann nehme ich die mal mit. Für den Preis kann ja nix schiefgehen.“

Doch. Kann schiefgehen.

Es macht mich so, so traurig, daß Viele diese vermeintlichen Schnäppchen kaufen, dann funktionieren die Dinger nicht richtig und landen in der Ecke….ein teurer Staubfänger.

Dazu kommt der Frust: „ Ich hab ja gewußt, ich kann das eh nicht…“ „ Schon meine Handarbeitslehrerin in der Grundschule hat gemeint, das wird bei mir nie etwas…“

Und dann: „ …zum Glück habe ich keine teure Nähmaschine gekauft.“

Und da beißt sich die Katze in den Schwanz. Hättest Du Dir nämlich eine vernünftige Nähmaschine gekauft, hättest Du vielleicht viel bessere Ergebnisse gehabt und hättest aller Wahrscheinlichkeit nach Spaß am Nähen gefunden.

Es gibt wirklich ein paar dieser Low-Budget-Maschinen, die halbwegs funktionieren. Aber ich habe die letzten Jahre so viele Teilnehmerinnen gesehen, die, wenn sie einmal auf einer vernünftigen Nähmaschine in meinem Atelier genäht haben, definitiv keine Lust mehr auf ihre Discounter-Modelle hatten. 

Billig gekauft ist meistens Zweimal gekauft. Hat meine Oma im-mer gesagt.

Und eine Bitte: Kauft die Maschine in einem guten Fachgeschäft. Wenn es dann ein Problem gibt, habt Ihr einen Ansprechpartner. Das kann Gold wert sein, denn manchmal ist es nur eine Kleinigkeit, die Dich als Anfänger verzweifeln lässt, die im Fachgeschäft aber vielleicht ganz flott behoben werden kann. Meine Kunden schicke ich in die Nähwelt Flach zu Herrn Peter Helmis, dort werde ich immer tipptopp beraten. Wenn Ihr in der Nähe von Mainz wohnt und Herrn Helmis sagt, daß Ihr auf meinen Tipp hin kommt, erhaltet Ihr eine Einführung bei mir im Ladeli…

Ich kann aber auch gut verstehen, daß man, wenn man gerade mit einem Hobby startet, nicht gleich mega-viel Geld investieren möchte. Eine vernünftige Nähmaschine kostet ab 300,- € aufwärts…. Aber in dem Preisbereich gibt es schon wirklich ordentliche Schätzchen.  

Wenn Du erst einmal schauen willst, ob Dir das Nähen wirklich Spaß macht, sind Nähkurse, Leih-Nähmaschinen oder Näh-Cafés eine gute Lösung… bei uns kann man immer Freitagnachmittags bei Kaffee und Kuchen nähen und meine Maschinen leihen…. Manche KundInnen haben Zuhause gar keine Nähmaschine… sie nähen nur bei mir im Ladeli.

 

Nähkurse sind immer schön… nette Leute, tolle Inspiration… ich liebe das. Ich gebe nicht nur selbst Kurse, ich besuche auch sehr gerne welche. Mein Kursprogramm findest Du…hier entlang

Ansonsten braucht man zum Nähen:

Gutes Garn.. auch da bieten Discounter und Kaffee-Röster regenbogenbunte Pakete mit vorgespulten Unterfadenspulen…. Bitte nicht kaufen. Sieht ganz schön aus, kostet meist weniger als 15,- € und man nimmt das mal eben schnell mit… so als Grundausstattung.

Das Problem bei diesen vorgespulten Unterfadenspulen ist, daß die Dinger nirgends wirklich passen. Im schlimmsten Fall machst Du damit mittelfristig Deine Nähmaschine kaputt. Wenn Du eine Nähmaschine im Fachgeschäft kaufst, kauf’ am Besten einen 10-er oder 25 er -Pack Spulen dazu… das ist eine Investition von unter 10,-€ für eine einfache Maschine.  Du brauchst zu Beginn auch nicht direkt alle Regenbogenfarben… Deine Sammlung kann ja wachsen. Ich nähe fast alles mit grauem Garn…von einer ordentlichen Marke wie Gütermann, Mettler oder Aurifil bspw.

Wenn Du von irgendjemand eine Sammelsurium an alten Garnen, Nadeln und sonstigem Schnick-Schnack angeboten bekommst  – oft mit jahrzehntealten Garnröllchen – …. Sag` einfach Danke, schau` alles durch, suche Dir die echten Schätze heraus und kippe den Rest beherzt in den Müll. Altes Garn reißt und fuselt. Man kann Garn definitiv zu lange lagern… 

IMG_0347

Eine gute Schere…. Kaufst du am Besten auch nicht online, sondern nimmst sie im Laden mal in die Hand, ob sie Dir liegt. Ich habe ein Modell im Sortiment, das ich selbst seit mehreren Jahren täglich nutze, und die immer noch wun-der-bar schneidet. Diese Schere verkaufe ich für 16,50 € und sie ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet. Wichtig: Stoffscheren markieren… an meinen Stoffscheren hängt hinten ein kleiner Stofffitzel dran… und dann informierst Du Deine Lieben, daß sich der Höllenschlund auftun wird, wenn Eine/r diese Schere benutzt um damit Raufasertapeten zu schneiden oder Ravioli-Dosen zu öffnen. Diese.Schere.ist.nur.für.Stoff.Punkt.

Vernünftige Stecknadeln. Mir war gar nicht klar, wie viele bescheidene Stecknadeln es gibt…aber ich lerne in unseren Kursen täglich dazu… das sind oft kurze, raue , dicke Dinger, mit denen man bestenfalls Löcher in den Stoff bekommt.. sonst aber auch nix. Wir haben im Ladeli richtig knuffige Nadeln, lang, spitz und richtig scharf… für 6,50 €. 

Einen Markierstift brauchst Du nicht wirklich. Es gibt diese Frixion-Stifte, die vorne Tintenroller haben und hinten einen Radiergummi für die Tinte… dieser Radiergummi erzeugt schlicht Wärme… das heißt, Du kannst alles markieren und wenn Du die Striche entfernen möchtest, dann bügelst Du einmal darüber und schwuppdiwupp sind die Striche weg.

Bügeleisen und Bügelbrett solltest Du im Haus haben, wenn Du nähen willst. Auf Pinterest gibt es tolle Anleitungen für Bügelbretter zum Selbermachen und von Prym gibt es knuddelige Näh-Bügeleisen, wenn Du so etwas gar nicht hast. Aber für den Anfang tut es die ganz normale 

Haushalts-Ausstattung. Aaaaaber man kann für häßliche Bügelbretter soooo schöne Bezüge nähen… ich sag’s nur.

Was Du nicht brauchst: gekaufte Näh-Kästchen, Plastik-Näh-Organizer etc…ich finde es immer viel schöner und persönlicher, wenn Du Stücke vom Flohmarkt, Familienerbstücke oder lustige Hacks vom Möbelschweden verwendest… auch hier ist Pinterest eine gute Inspiration…. Das sieht dann viel hübscher aus als diese vorgefertigten Nähkästchen und Plastik-Systeme. Im Grunde macht es ja auch einen Teil des ganzen Spaßes aus, sich mit der Zeit coolen Näh-Schnick-Schnack zusammen zu suchen… Garnrollen sehen in Marmeladengläsern toll aus und viele Organizer kannst Du wunderbar selbst nähen… das hat viel mehr Persönlichkeit und Geschichte!!

Noch eine Bitte: kauf´ keinen billigen Stoff… spätestens nach ein paar Runden in der Waschmaschine ärgerst Du Dich.

IMG_0344

 

Und eine Bitte in eigener Sache:

Support your local Dealer. Denn wenn es den nicht mehr gibt, kannst Du keine Stoffe mehr vor Ort anschauen und wirklich in die Hand nehmen. Darüber habe ich hier klicken  geschrieben. 

Eine schöne Sache beim Nähen im 21. Jahrhundert ist die Möglichkeit, sich zu vernetzen… Wie Du Deine Nähbuddies findest, habe ich hier klicken beschrieben. Zu allen Zeiten haben Menschen zusammen gesessen und genäht. Private Treffen oder Näh-Kurse sind so eine schöne Gelegenheit, Neues zu lernen und sich auszutauschen.

So. Jetzt kann es losgehen… immer daran denken: weniger ist Mehr. Und wenn Du etwas kaufst, dann etwas Gescheites. Hat schon die Oma Lina gesagt, und die wußte echt Bescheid.

Ich wünsche Dir wunderbare Näh-Abenteuer!!! Nähen ist ein tolles Hobby. Viel Spaß und jeden Tag eine gute Naht!!!

Alles Liebe, Dunja

LeseStoff 13.0 – Sew Together Special

unbezahlte Werbung aus Überzeugung!

2018-12-30-21-13-54

Herzlich Willkommen zur ersten Folge LeseStoff 2019!! Denn LeseStoff hat Euch 2018 so gut gefallen, dass Dunja und ich entschieden haben, im neuen Jahr einfach weiter zu machen. Wir freuen uns sehr darüber, dass diese kleine Reihe so gut bei Euch ankommt und ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Projekt hier weiterführen darf, nachdem ich meinen eigenen Blog aus beruflichen Gründen schlafen legen musste. Dunja hat Euch in ihrem letzten Post hier klicken ihre persönlichen Ziele und Gedanken zum Jahresstart erzählt, vielleicht hilft Euch ja dieser kleine Post dabei, auch noch ein kleines (oder großes) Ziel für 2019 zu finden….

Der aufmerksame Leser – oder wahrscheinlich realistischer und politisch korrekter LeserIn – wird bemerkt haben, dass es sich bei diesem LeseStoff um ein SPECIAL handelt! Ja, ihr könnt nochmal nachlesen.. „Sew Together Special!“ Während der Recherche für diesen Blogpost habe ich mal wieder festgestellt, dass auch zu diesem Jahresanfang, die Mitmachaktionen in der Nähwelt nur so aus allen Ecken sprießen.  Um Euch einen guten Überblick zu vermitteln, habe ich mich dazu entschieden, Euch in diesem Monat umfassend darüber ins Bilde zu setzen. So könnte ihr auswählen, aussuchen, nachlesen, denn sind wir doch mal realistisch: So sehr sich das Nähherz doch für alles begeistert, alles schafft Frau einfach nicht.

Für alle, die dies in den letzten Folgen dringend vermisst haben, gibt es vorab aber mal eine kleines Näh-Mitmach-Lexikon, damit am Ende auch die letzte Unklarheit beseitigt ist.

BOM- BLOCK OF THE MONTH 

veröffentlicht wird, kostenpflichtig oder umsonst, jeden Monat ein Quiltblock, der in dieser Zeit nachgenäht werden kann. Am Jahresende werden die Blöcke dann zu einem Quilttop zusammengesetzt.

MYSTERY QUILT – ALONG

ähnlich dem BOM wird monatlich ein Teil eines Quiltes veröffentlicht. Dabei kann es sich um das Nähen in Reihen handeln. Der Mystery Quilt kann aber auch mit einem Mittelblock beginnen, um den sich im Laufe der Monate immer wieder neue Motivreihen ansammeln. Wichtig: bis zum Schluss bleibt das Aussehen des Quilts unbekannt!

SEW ALONG

eine Mitmachaktion, in der in einer Folge von ein paar Wochen die Schritte eines Nähprojektes dargestellt werden. Mitnähen erwünscht.

QUILT ALONG

das Pendant zum Sew Along, wenn es um das Nähen eines Quiltprojekts geht.

So. Nun will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen. Los geht’s mit den Mitnähaktionen 2019!

Deutsche Aktionen

(einige hat Dunja bereits in ihrem Jahresausblick vorgestellt, ich finde sie aber so spannend, dass sie auch hier unbedingt dazu gehören).

  • Das Thema Stoffabbau oder „Sew your stash“ passt wunderbar zu allen, meist kauf- und sammelwütigen Nähnerds.  Die passenden Aktionen gibt es bei Tweed and Greet  hier klicken… und den Modern Cologne Quiltern hier klicken…
  • Außerdem wird es auch 2019 eine neue Aktion der 6Köpfe12Blöcke hier klicken geben. Sicher nähen hier viele von Euch mit, denn das Programm der 6 Bloggerinnen lief bereits zwei Jahre sehr erfolgreich!

 

 

2018-12-30-21-01-15

Moderncologne Quilter „Stash“ Das Bild wurde mir von der Gruppe zur Verfügung gestellt…

Englischsprachige Aktionen

Hier beschränke ich mich ein bißchen auf die Aktionen, die ich besonders spannend finde. Denn sonst, meine Lieben, sitzen wir morgen noch hier. Das Angebot der amerlikanischen Aktionen ist nämlich riesig!!

  • Linsey von Penandpaperpatterns hier klicken…)veranstaltet im Januar den #iheartyousewalong , perfekt für alle, die vielleicht einen Quilt für den Valentinstag planen.
  • During Quilttime lädt zum Papercuts BOM hier klicken…. Das Pattern muss für etwa 54 € gekauft werden und beinhaltet 13 Vorlagen für Schneeflocken und eine Schere. Das Ergebnis ist sicher sehr spannend und ich bin gespannt auf die ersten Bilder!
  • Fans von Sew-kind-Of-Wonderful gibt es ja hierzulande einige. Sicher begeistert sie auch der Sedona Quilt-A-Long hier klicken…, bei dem Reihen in unterschiedlichen Techniken genäht werden. Kosten: 20 US-Dollar.
  • Kostenlos hingegen ist Pat Sloan`s Mystery BOM „Out of the World“ hier klicken…. , der, wie der Name schon sagt, vom Welt all inspiriert ist. Vielleicht etwas für einen Männerquilt?l

2018-12-30-09-37-35

So, Ihr Lieben, dabei wollen wir es mal für heute belassen. Jetzt interessiert es mich brennend, ob bei meinem kleinen Special etwas für Euch dabei war! Erzählt ihr es mir? Bitte! 

Bis bald!

See you soon!

Eure

JULIA — klick!

Hei, 2019… was geht??? Habt Ihr Lust auf ein bisserl Inspiration??? Dann…hier entlang, bitte…

Das habe ich immer an Silvester und an meinem Geburtstag… ich schaue mir in Ruhe an, was ich da gerade so mache und sortiere, ob das alles noch so Sinn macht.

Dafür braucht es diese Festtage, die den Alltag durchbrechen. Ich liebeliebeliebe diese Zeit zwischen den Jahren.. da dreht sich die Welt ein bisserl langsamer und es gibt Raum zum Denken.

Es geht auch nicht darum, das Jahr zu bewerten. Das steht mir nicht zu. Ich nehme die Dinge, wie sie kommen und versuche das Beste daraus zu machen. Es geht mir darum, zu sehen, wo stehe ich, wo will ich hin und wie komme ich da hin, wo ich hin will?

Dankbar bin ich für meine Kinder und meinen Mann… alle gesund. Das ist schon eine ganze Menge…mein Herz und ein kleines Gebet geht zu allen, die mit Krankheiten und Kummer umgehen müssen. Hände hoch… wer war bei den Vorsorge-Untersuchungen dieses Jahr? Impfen fällig? Nicht erledigt??? Dann aber hopp!

Dankbar bin ich auch für so viele liebe KundInnen, Kurs-TeilnehmerInnen, die vielen Weiter-Empfehlungen, die Herzchen und Likes, Eure lieben Kommentare…

Ganz oft bin ich so gerührt, daß Ihr meine Texte wirklich lest und oft höre ich, daß Ihr sie auch Anderen vorlest…wie süß ist das denn bitte??

Normalerweise ist Julia von finefabric diejenige, die hier Lese-Stoff anbietet, heute mache ich das mal… und ich möchte Euch einige sehr inspirierende Bloggerinnen vorstellen, die mich im nächsten Jahr begleiten werden. 

Zu allererst möchte ich Euch Jeannette Mokosch vorstellen.. hier klicken…. Schaut doch mal bei Ihr vorbei, sie macht wunderschöne Kalligraphie!!! Ich habe mir das StarterSet und Ihr Buch bestellt (WerbungohneAuftrag) und übe mich darin. Besonders beeindruckt hat mich die Spiritualität dieser jungen Frau… das bringt mich zu meinem ersten großen Projekt. Jeannette hat in Ihrem letzten Blog-Beitrag einen Bibel-Lese-Plan für ein Jahr veröffentlicht. Ich lese so viel, aber dieses Buch habe ich noch nicht gelesen. 2018 hat einige Fragen aufgeworfen, für die ich keine Antworten habe. Vielleicht steht dazu etwas im Buch der Bücher, ich mache mich mal auf die Suche. Ich werde es nicht immer schaffen, den Plan einzuhalten…aber ich werde es ernsthaft versuchen.

Ein guter Plan: Die Bibel lesen

IMG_1072

IMG_1069

Ich bin jetzt Mitte 40 und erlebe bei einigen meiner Bekannten, daß sie sich innerlich zur Ruhe setzen. Nichts Neues beginnen. Vom Alt-Werden sprechen. Sicher macht man sich in der Lebensmitte Gedanken dazu, wie man auch die kommenden Jahre gestaltet…aber ich glaube, daß lebenslanges Lernen und sich Weiter-Entwickeln die Basis dafür sind, geistig und körperlich gesund alt zu werden. Klar, auf manche Tiefschläge haben wir ü-ber-haupt keinen Einfluß. Aber stetiges Lernen ist für mich eine riesige Inspiration und Freude. Ich habe mich für 2019 bereits zu etlichen Kursen angemeldet in ganz Deutschland… und ich freue mich sehr darauf!!! Es sind ja nicht nur die neuen Fähigkeiten… es sind auch die Menschen , die man in Kursen trifft… ich freue mich so darauf!!! Und ich habe mir einen echten Näh-plan für 2019 gemacht….seid gespannt!

Ein weiterer guter Plan:  Nähen und Lernen

Dazu gehört auch die Teilnahme am Quilt-Along 6 Köpfe 12 Blöcke. Es hat 2017 viel Freude gemacht, die Blöcke zu nähen… 2019 bin ich wieder am Start.

Nächstes Projekt: Fotografien/Porträts

Es gibt sehr wenige Bilder von mir, weil ich gerne aus dem Bild husche, wenn Jemand eine Kamera zückt… das ist ein bisschen schade. Aber manche Dinge brauchen einfach Zeit… über Jeannette habe ich Kitty  kennengelernt. Ich werde im März nach München fahren und mit Ihr Fotos machen. Darauf freue ich mich sehr.

Bewegung ist wirklich wichtig. Über weite Teile habe ich es 2018 geschafft, Zweimal die Woche einen 5-km-Lauf zu machen und eine Stunde Yoga…am Jahresende wurde es so strubbelig, da habe ich es nicht mehr hingekriegt…

Plan: die gute Sport-Routine wieder einführen!!

Unser Haus ist in die Jahre gekommen und die Kinder sind größer geworden. Zeit für eine umfassende Renovierung. Dieser Vorsatz ist gut abgelagert, den habe ich schon seit Jahren. Es stand für mich immer noch ein Neu-Bau oder Umzug im Raum…ich konnte mich nicht dazu durchringen, in dieses Mini-Reihen-Häusle Geld zu investieren, wenn wir ja denn eh noch einmal bauen. Der Gedanke hat sich aber nun erledigt. Aus einem ganz einfachen Grund. Ich wohne seit 20 Jahren in der gleichen Straße. Wir alle haben hier unsere Kinder gemeinsam großgezogen und uns verbinden unendlich viele Geschichten mit unseren Nachbarn. Ich möchte hier nicht weg. Ich möchte weiter mit allen Kaffee-trinken, feiern und babbeln. Also werde ich versuchen, aus diesem Haus etwas zu machen…

„Do what you can, with what you have“.

Tolle Tipps finde ich in diesen Büchern…

Und mit Heike von relleomein  werde ich im neuen Jahr bei Ihrer Aufräum-Challenge dabei sein. Die Bücher oben waren zum Teil Tipps von Sabine Ordnungsliebe, schaut unbedingt mal bei beiden vorbei, immer eine Inspiration!!! Bei Selmin von Tweedandgreet  gibt es tolle Ideen um eure Stoffreste 2019 zu verarbeiten… klingt spannend, das schaue ich mir auch an!!

Das Buch von Joanna Gaines hatte ich schon ewig vorbestellt, das ist momentan mein allerliebstes Bilderbuch… Ihr könnt auf @magnolia mal schauen, ich liebe Ihren Stil und Ihre Sendungen. Diese Frau ist wirklich eine Inspiration für mich!!

Plan: Aufräumen und Renovieren

So. Da wird es mir vermutlich nicht langweilig in 2019. 

Danke dass Ihr dabei seid!!! Ihr seid die besten Kunden, Follower und Nähzimmer-Unterstützer, die man sich wünschen kann!! Ein wundervolles 2019 wünsche ich Euch und Euren Lieben!!! Und allen anderen Menschen auch.

Alles Liebe, Dunja

Das Wichtigste an Weihnachten?? Die Liebe in den kleinen Dingen…Meine Tipps für eine liebevolle Weihnacht für DICH!!!

Dieses Jahr war so ganz anders… durch den ewigen Sommer, den sehr warmen Herbst und den späten Beginn des Winterwetters war es gar nicht so einfach, das Weihnachtsgefühl zu finden…und irgendwie hat sich bei mir auch etwas verändert…

Ich war vorgestern unterwegs zu einem Zahnarzt-Termin, danach wollte ich in die Stadt gehen. Ein bißchen schlendern, ein bißchen schauen und ein bißchen einkaufen…so weit der Plan.

Aber schon bei der Einfahrt ins Parkhaus hatte ich keine Lust mehr. Eng. Voll. Laut. Gestresste, abgehetzte Menschen…ich brachte meinen Zahnarzt-Termin hinter mich (Zahnreinigung, Prophylaxe, Check!!!!) und dann wollte ich nur noch nach Hause. Wer mich länger kennt, verkneift sich jetzt das Lachen. Hey, normalerweise bin ich die Shopping-Königin… das Trüffelschwein im Geschenkefinden. Das ist meine Parade-Disziplin!!! Stundenlang kann ich das…. Und jetzt mag ich es irgendwie nicht mehr.

Was ist passiert? Etwas hat sich verändert. Seit drei Jahren habe ich mein Geschäft und gewöhne mich mehr und mehr daran, viele Dinge selbst zu machen. Und je mehr ich das tue, desto vertrauter wird mir der Gedanke, etwas nicht zu kaufen, sondern selbst herzustellen. 

Es ist so viel gemütlicher, im Ladeli oder im Näh-Eckchen zuhause zu sitzen und aus meinen Stoffen und Ideen ein Geschenk zu machen. 

IMG_9340

In den letzten Wochen hatten wir so viele schöne Weihnachts-Näh-Abende, und Menschen, die sich zum Teil vorher gar nicht kannten, haben gemütlich zusammen gesessen und gemeinsam vor sich hin geschnippelt, genäht, über Ideen diskutiert, Stoffkombinationen ausprobiert und hübsche Sächelchen gezaubert. 

Gerade jetzt höre ich so oft den Satz, wenn die Leute an der Kasse im Ladeli das Kurs-Programm in die Hand nehmen“ Ich würde ja so gerne, aber ich habe so wenig Zeit“.  Zeit ist etwas zutiefst Demokratisches. Wir alle bekommen jeden Tag 24 Stunden davon geschenkt. Und wie wir mit unserer Zeit umgehen, liegt in unserer Hand. Auch in der Vor-Weihnachtszeit. Und für etwas Schönes, ein bißchen Leichtigkeit, ein bißchen Kreativität, ein bißchen Zusammen-Sein mit netten Menschen… dafür wäre es doch schön, zwei Stündchen zu finden. Diese Auszeit sieht für Jeden anders aus… für mich ist es momentan meine schnurrende Nähmaschine, meine schnurrende Katze, der schnarchende Hund und meine Familie oder im Laden liebe Kunden um mich herum… dann ist es gut. Wie auch immer das bei Dir aussieht. Ich weiß, es gibt Menschen, die pflegen Angehörige oder haben definitiv wirklich keine Zeit. Das will ich überhaupt nicht in Abrede stellen. Aber oft können wir das Mantra, das wir uns selbst vorsagen „keine Zeit“ auch mal hinterfragen und die Prioritäten neu setzen. 

Ich war heute in meinem Lieblings-Café in Nieder-Olm, im Café Blums. Dort habe ich eine Karte von Wunderwort gekauft, mit dem Spruch: „ Das Leben ist zu kurz für irgendwann.“ So isses. 

 

Mir tut es im Moment gut, nicht durch die Einkaufszentren zu rennen. Und das habe ich dieses Jahr zum ersten Mal getan, seit ich Kinder habe… ich habe mich gefragt, was ich an Weihnachten möchte – und ich rede nicht von teuren Geschenken – sondern von meinem Gehetzt-Sein vor und während der Feiertage. 

IMG_9426

Die letzten Jahre habe ich mich immer bemüht, für alle Anderen ein schönes Fest zu gestalten. Klar, wenn die Kinder klein sind, ist das Ganze auch noch etwas anders….aber auch da habe ich viel zu wenig geschaut, was ich an Weihnachten gerne hätte. Einfach auch mal meine Musik angemacht statt „ Weihnachtsbäckerei“ rauf und runter…. Es gibt wirklich lustige Weihnachtslieder, und alles hat seine Zeit…ich habe das dieses Jahr mit meiner Kleinen beim Backen auch gesungen….aber es gab in diesem Jahr auch eine Zeit, wo ich meine Lieder gespielt habe… und das meine ich – daß man sich selbst nicht vergißt.

Dieses Nach-Innen-Horchen… kann ja bei Dir auch dazu führen, daß Du bspw. Deinen Wäscheberg einfach Wäscheberg sein läßt und jetzt los ins Einkaufszentrum fährst. Weil Du genau darauf Lust hast. Weil Du nicht wie ich momentan den Stress siehst, sondern das Bunte, Lebendige, die Lichter, den Glitzer…. Dann mach´ das. Und ich verspreche Dir, der Wäscheberg wird warten. 

Ich merke, daß Weihnachten in diesem Jahr sich anders anfühlt. Klar bin ich eine Mom, die sich um ein schönes Weihnachtsfest für die Familie kümmert. Aber ich lasse auch mal fünf gerade sein an manchen Stellen…verschiebe etwas ins nächste Jahr, was jetzt vielleicht nicht unbedingt sein muß, anstatt wie sonst alles un-be-dingt noch vor Weihnachten erledigen zu müssen. 

Und ich werde es in diesem Jahr nicht Jedem recht machen. Tja nun. Nicht böse gemeint, aber ich habe an ein paar Stellschrauben gedreht, so daß es für mich besser passt. Sonst habe ich immer nur danach geschaut, daß es für alle anderen stimmt. Natürlich bedeutet ein Familienfest den ein oder anderen Kompromiß, aber es heißt auch nicht, daß nur ich mich so zurechtbiege, daß es die Anderen fein haben. 

Nochmal kurz zusammengefasst

  • Höre einfach in Dich hinein, was Du gerade brauchst
  • Fünf gerade sein lassen
  • Die geheime Zutat heißt immer Liebe… darum geht es an Weihnachten
  • Das Leben ist zu kurz für „irgendwann“
  • Kompromisse ja, verbiegen nein.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie eine wunderschöne und liebevolle Weihnachtszeit. Und denk´ einfach auch mal ein bißchen an Dich. Denn wenn Du entspannt bist, kann das für Euer Fest nur gut sein. Und für Dich sowieso.

Alles Liebe, Dunja