Anti- Aging … und was das mit dem Nähen zu tun hat

Jetzt bin ich gerade wieder ein Jahr älter geworden….das ist immer schon so ein bissel zum Grübeln, oder? Aber ich merke, daß meine Gedanken zu diesem Thema in eine ganz andere Richtung gehen, als bei vielen anderen…und ich erzähle Euch jetzt mal, was ich vom Älterwerden halte.

Zu allerallererst ist mein Gedanke zum Älterwerden: Danke. Danke, lieber Gott für diese Gnade.

Mir wurde mit 24 sehr schmerzlich bewußt, wie kostbar das Leben ist. Meine allerliebste Schulfreundin starb an einem Reitunfall. Das war die Zeit vor Internet und Handy. Ich hatte mich am Tag Ihres Unfalls frisch und total und völlig verliebt. Ich habe an diesem Tag meinen Mann kennengelernt, mit dem ich heute verheiratet bin und dreiKinderHundKatzApfelbäumchen habe. Wir haben uns kennengelernt und haben 5 Tage völlig abgeschottet von der Welt in unserer Glücksseligkeit gelebt, ich war also ein paar Tage nicht in meiner Wohnung. Nach einer Woche ging ich hin um Blumen zu gießen und den Briefkasten zu leeren…da war ein Umschlag mit Trauerrand. Und während ich fassungslos die Karte las, fand 200 km von mir entfernt die Beerdigung meiner Freundin statt.

Anti-Aging-Tipp Nummer eins: Dankbarkeit. Sei dankbar, dass Du lebst. Du lebst.

Ich kann es oft gar nicht fassen, wenn ich erlebe, worüber sich Leute aufregen können. Das ist Pimpelpupskram…first-world-problems.

 

Anti-Aging-Tipp Nr. 2

Freude. Du denkst ab heute nur noch positiv übers Älterwerden. Du erfreust Dich daran. Das ist ein einziger, großer Grund zum Feiern.

Ich bin jetzt 44 und in unserem Bekanntenkreis finden gerade jede Menge 50. Geburtstage statt. Die Leute planen jetzt die Treppen extra so breit, daß später mal ein Treppenlift dranpasst. Oder das Bad altersgerecht. Oder sagen Sätze wie:“ ist halt so, daß einem ab 50 die Knochen wehtun.“ Natürlich braucht man ein Plänchen fürs Alter…ich habe mit 20 eine Rentenversicherung abgeschlossen, die bezahle ich seither treu und brav, damit ich im Alter nicht den Kitt von den Fenstern fressen muß. Aber that´s it. Ich habe an meinem Spiegel das Foto einer 94-jährigen Yoga-Lehrerin, die immer noch unterrichtet. Das ist der Plan. Wenn ich krank und arthritisch werde, dann denke ich darüber nach, wie ich damit umgehe. Und das kann Dir in jedem Alter passieren…leider.  Aber ich plane und erwarte es nicht automatisch. Ich trabe zu meiner Krebsvorsorge zum Gynäkologen und zum Hautarzt, mit 50 vllt auch noch zum Magen-Darm-Gedöns, aber dann ist fertig. Klar, wenn Du eine familiäre Prädisposition hast, machst Du da auch mehr. Aber wir sollten es nicht erwarten und als gegeben annehmen, daß es uns im Alter körperlich schlechtgeht. Ich fühle mich jetzt mit Mitte 40 gesünder und fitter als mit 20.

Anti-Aging-Tipp Nr. 3

Lerne etwas Neues! Fange etwas an! Interessiere Dich für andere Menschen. Gehe auf sie zu.

Mein Sohn ist letztes Jahr konfirmiert worden. Die riesige Kirche war mehr als voll besetzt mit Jugendlichen und deren Familien. In der Predigt nahm der Pfarrer Bezug auf „Snapchat“ und fragte, wer von den Anwesenden, der über 20 Jahre alt ist,  dieses Netzwerk kenne. Drei. Drei Arme waren in der Luft. Einer davon meiner.

Ich selbst bin nicht bei Snapchat, aber ich frage bei meinen Kindern nach. Es interessiert mich wirklich. Ich finde es so spannend, diesen Millennials zuzuschauen, sie bewegen sich auf völlig unerforschtem Gebiet. Teenagerjahre sind sowieso turbulent mit allen Hormonen und sozialen Interaktionen, diesem Kennenlernen, Suchen und Finden des eigenen Weges. Aber das in einer Zeit, wo man ständig zeigen und darstellen muß…spannend. Ich finde das spannend. Deshalb frage ich. Ich habe mit 39 eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin gemacht, einfach, weil ich es so interessant fand. Ich habe mich mit 42 selbständig gemacht, und mir nie die Frage gestellt, ob ich dafür zu alt bin. Ich habe noch ein Vierteljahrhundert meines Arbeitslebens vor mir, wofür soll es denn bitte zu spät sein?

Anti-Aging Tipp Nummer 4

Nimm Dich, wie Du bist. Sei freundlich zu Dir, und wenn Du etwas verändern möchtest in Deinem Leben, dann liegt das Geheimnis immer im Tun. Nicht jammern, machen. Der entscheidende Schönheitstipp liegt nicht am Grunde eines Cremetopfes. Wenn Du Dich magst, dann kann man das spüren. Und sehen.

Du kennst Dich jetzt schon eine Weile. Du hast gute und weniger gute Seiten…das haben wir aber alle. Nimm es hin. Und wenn Dich wirklich etwas stört an Dir, was Du so nicht mehr an Dir akzeptieren magst, dann ändere das. Jetzt. Und wenn Du das alleine nicht schaffst, dann suche Dir Unterstützung.

Anti Aging Tipp Nummer 5

Suche die Gemeinschaft mit Menschen. Unabhängig von Alter, sozialer Schicht, Religion oder was auch immer uns vermeintlich trennt. Sei offen. Und freundlich. Geh auf andere zu. Das wird Dir so viele Türen und Tore öffnen, von denen Du heute noch nichts ahnst. Nutze auch soziale Netzwerke, bleib technisch am Ball. Offenheit, Toleranz und Freundlichkeit sind eine gute Grundhaltung.

Das liebe ich so an unseren Nähkursen. Es begegnen sich Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben. Die Verbindung und die Gemeinschaft entstehen über das gemeinsame Interesse. Es ist so schön, das zu sehen. Ich habe in den knapp 2 Jahren seit Eröffnung, so viele und tolle Menschen kennengelernt….das hätte ich mir nie so vorgestellt. Da sind wir wieder am Anfang dieses Beitrags. Bei der Dankbarkeit.

Tierschutz und a bisserl Philosophie

 

Alles ist mit Allem verbunden. Das ist ein kluger Gedanke ( nicht nur) aus dem Yoga.

Wir haben Katzenhöhlen für Tierheime genäht…Kuschelhöhlen für schutzbedürftige Katzen, die oft ziemlich durcheinander im Tierheim ankommen. Katzen sind  – im Gegensatz zu Hunden – keine Rudeltiere und gerne für sich. Aus Platzgründen geht das im Tierheim meist nicht, und so wird der Stress für die einzelnen Tiere größer…daher ist ein Rückzugsort eine feine Sache. Die Idee stammt von Yvonne Homann vom wunderschönen Blog http://www.Mohntage.com und ich fand das gleich klasse. Yvonne habe ich bei einem Bloggertreffen kennengelernt und mochte sie direkt. Und wie genial ist es denn, wenn man von den virtuellen Kontakten ausgehend echte Freundschaften knüpft?! Yvonne hatte die Idee und gestaltete das Schnittmuster und das Marketing…ich konnte über meinen Lieblingsstoff-Hersteller, die http://www.westfalenstoffe.de das Material organisieren. Räume und Maschinen habe ich auch gerne zur Verfügung gestellt und meine liebe Nachbarin Marina von http://www.weingut-muenzenberger.de lieferte die Getränke und kam auch nähen helfen…Yvonne hat dann noch angeboten zu backen…also, wer will da nicht dabei sein???!

Dabei waren Christina von http://www.zuckerundzimtdesign.com , Lisa von http://www.meinfeenstaub.com, Annika von http://www.wemustbedreamers.com und Stephanie von http://www.petterhus.wordpress.com , noch 2 Mainzerinnen, die sich spontan nach dem Artikel in der Mainzer AZ gemeldet haben und meine allerliebste  Freundin Claudel aus Rüsselsheim.

Das ist an sich ja schon eine richtig schöne Aktion, gell?

Aber irgendwie, in all dem Trubel mit Zeitung und Fernsehen …ja das war auch da, und in den nächsten Tagen friemele ich auch den Link hier hinein, auf meiner facebook Seite des Nähzimmers ist er schon….und Vorbereitung und Nachbereitung und überhaupt…hat sich da ein Gedanke in meinem Kopf festgesetzt, und das läßt mich nicht mehr los.

So um meinen Geburtstag herum bin ich immer ziemlich mit Sinnfragen beschäftigt…und es ist ein guter Moment, sich mal 2 Stunden auf den Hintern zu setzen und darüber zu reflektieren, was ich eigentlich gerade mit meinem Leben und der mir geschenkten Zeit anfange.

Ich habe ein Unternehmen gegründet. Aus kleinen Anfängen wurde ein hübsches Ladengeschäft in einem kleinen rheinhessischen Dorf. Aber eines ist ganz klar… dahinter steckt eine Menge Arbeit.

Am Samstag, als wir gemeinsam genäht haben, habe ich mich einen Moment an die Seite gestellt und mir die Szenerie angeschaut. Und das war es…genau das. Ich hätte vermutlich niemanden von diesen Menschen kennengelernt, wenn ich nicht den Laden eröffnet hätte. Und diese Menschen hätten so und in dieser Form nicht diesen Nachmittag gehabt.

Läden begründen eine Form von Gemeinschaft. In meinem Fall finde ich das ganz besonders, da der Focus auf den Kursen liegt. Es bringt Leben in den Ort, das Auge hat etwas, um sich daran zu erfreuen. Und so viele verlassen meinen Laden ganz glückselig mit einer Idee und einem Stückchen Stoff und einem Plan. Hier haben sich schon Menschen kennengelernt, die 200m auseinander wohnen…ein gemeinsames Interesse verbindet, auch wenn wir sonst vielleicht ganz unterschiedlich leben.

Die Stoffspende für dieses Event und die ganze Katzenhöhlen-Ation kam- wie oben schon erwähnt –  von der Firma Westfalenstoffe aus Münster. Yvonne Homann von www.Mohntage.de , die die Grundidee hatte, hat mehrere Internet-Firmen, grosse Webseiten angeschrieben…alle hatten anscheinend keine paar Meter Stoff auf Halde. Tja. da sind sie, die ganzen, großen, Billigbillig-Anbieter.

Die Westfalenstoffe AG ist ein Familienunternehmen, das seit über 80 Jahren besteht. Und gute Arbeitsplätze schafft. Und es war mir eine Riesenfreude, daß Frau Mackenbrock, die Vorstandsvorsitzende sofort unsere Aktion unterstützt hat. Die einzige Frage war: „Wieviel braucht Ihr?“ Und Frau Kunz, die betreuende Mitarbeiterin der Westfalenstoffe AG hat sogar einen Teil des Materials noch persönlich bei mir vorbeigefahren….150 km entfernt. Das ist mal Service. Es geht auch um Ethik in der Wirtschaft, selbst wenn man nur schnell a Stückerl Stoff im Internet bestellt.

Nächste Woche habe ich Geburtstag…ich werde 44 Jahre alt. Das ist irgendwie nicht mehr jung und auch noch nicht alt. Ich betrachte das Älterwerden als Privileg, so viele meiner Freunde mußten schon gehen…ich bin lieber alt als tot. Mir geht das Gejammer um Rückenschmerzen, Falten, ein paar Kilos zuviel…tierisch auf die Nerven.

Worum es wirklich geht? Um Gemeinschaft. Zusammen etwas zu bewegen. Immer Neues dazu lernen zu wollen. Mutig sein. Etwas ausprobieren, wenn Du noch nicht genau weißt, wie es weitergeht. Sich gegenseitig unterstützen. Ermutigen. Toleranz. Mit fremden Menschen an einem Tisch sitzen und jeden so nehmen, wie er ist. Danke an alle.

Das neue Kursprogramm ist da !!!

 Hallo an alle Nähbegeisterten und Freunde des Nähzimmers,

 

das neue Kursprogramm ist fertig!!!! Wir haben Gaststars im Nähzimmer, zum Einen Sandra Pick, Designerin aus Nieder-Olm, die Euch zeigen wird, was mit einem Plotter so alles möglich ist. Schaut Euch gerne mal Ihr Label an unter www.treeebird.de …Caterina Wuest von FraeuleinSchnack wird mit Euch Röcke und Hoodies nähen…ich habe auf der Messe geniale neue Schnittmuster gekauft, die sind auch bereits auf dem Weg hierher…dann kann es ja losgehen! Die Hoodie-Kurse dauern 2 x 4 Stunden, damit wir mit Zuschnitt und Anfertigen genügend Zeit haben. Nicole Mouzon wird einen Kurstag für eine tolle Strandtasche mit vielen Details mit Euch gestalten….

Ich wünsche Euch frohe Ostern, habt viel Spaß mit Euren Lieben! Für alle Kunden, die in den nächsten Tagen im Laden vorbeischauen, habe ich als Osterg`schenkli die Applikationsvorlage für den kleinen Hasen vorrätig…und die ersten neuen Stoffe werden auch da sein, versprechen mir hier die Paket-Dienstleister….

Ich freue mich auf Eure Anmeldungen, bitte nicht auf diesen Newsletter antworten, sondern eine kurze Mail an d.supp@t-online.de .

Hier noch einmal die aktuellen Öffnungszeiten für die Osterferien:

 

Donnerstag von                                      15.00-18.00 Uhr

Freitag von                10.00-13.00 Uhr & 15.00-18.00 Uhr

Karfreitag geschlossen

Samstag von 10.00-13.00 Uhr, auch am Ostersamstag!

 

Kursprogramm  Frühsommer/Sommer 2017

Sa, 22. April 2017, 14.00 Uhr

Freiwillige nähen Katzenhöhlen für das Tierheim…in den kommenden Tagen findet Ihr hierzu einen Zeitungs-Bericht in der AZ Mainz… Die Stoffe wurden von der Westfalenstoffe AG gespendet.

So, 23. April 2017

Nähzimmer unterwegs…auf dem Gartenmarkt in Oppenheim

Di, 25. April 2017, 17.00 Uhr-19.30 Uhr

Wir häkeln tolle Körbe, Giraffen oder Elefanten aus Textilgarn…

Do, 27. April 2017, 18.00 Uhr ausgebucht

Fr, 28 April 2017, 18.00 Uhr ausgebucht

Sa, 29. April 2017

10.00 Uhr-12.30 Uhr Offenes Malen mit Kreidefarben, Geschenke für den Muttertag!!

14.00 Uhr-16.30 Uhr Wir nähen für Muttertag! Für Kinder ab 8 Jahren

Di, 2. Mai 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Anfängerkurs, wir nähen Kissen! Und lernen dabei die Nähmaschine kennen.

Do, 4. Mai Kreidefarben ausgebucht

Di, 9. Mai 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen Röcke für Kinder oder Erwachsene

Fr. 12. Mai bis Sonntag 14. Mai Weinfest „Unter den Linden“ direkt vor meinem Laden in Zornheim…Wein, leckeres Essen und schöne Dinge genießen!

Di, 16. Mai 2017, 18.00 -22.00 Uhr

Wir nähen Shirts für Große und Kleine!

Do, 18. Mai 2017, 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Wir nähen ein zuckersüßes (Einschulungs-)kleidchen, noch 1 freier Platz

Sa, 20. Mai 2017, 14.00 Uhr-16.30 Uhr

Kreidefarben, ausgebucht

Di, 23. Mai 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen ein zuckersüßes (Einschulungs-)kleidchen! ausgebucht

Di, 30. Mai 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir gestalten ein Geburtstags-, Schul- oder Kindergartenshirt mit hübschen Lieblingsmotiven und Namens-applikationen, noch 2 freie Plätze

Do, 1. Juni 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Anfängerkurs Kissen

Di, 6. Juni 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen Ballon-Röckchen für Kinder

Do, 8. Juni 2017, 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Einführung in das Patchworken, wir nähen kleine Stücke, bspw. ein Kissen oder ein Täschchen

Sa, 10. Juni 2017, 14.00 Uhr-20.00 Uhr

Wir nähen eine Patchworkdecke

Di, 13. Juni 2017, 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Wir nähen eine tolle Strandtasche!

Do, 14. Juni, 18.30 Uhr-21.00 Uhr

Sandra Pick ist Grafikerin und Designerin…sie erklärt Euch den Plotter!!!

Sa, 17. Juni 2017, 14.00 Uhr-18.00 Uhr

Wir nähen ein leichtes Sommerkleidchen für Kinder

Di, 20. Juni 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen Kosmetiktaschen…der Urlaub kann kommen

Do, 22. Juni 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir machen Applikationen auf Geburtstagsshirts, Taschen oder worauf auch immer Ihr wollt! Wir üben verschiedene Techniken, auch das Freihandsticken!

Sa, 23. Juni 2017, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr Taschenkurs mit  Nicole Mouzon, wir nähen eine Strandtasche mit vielen Details!!!

Di, 27. Juni 2017, 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Wir nähen ein Sommerkleid für Erwachsene

Vom 30. Juni bis zum 8. Juli macht das Nähzimmer Sommerpause!

Di, 11. Juli 2017 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Wir nähen ein Sommerkleid für Teens oder Erwachsene, Teilnahme ab 12 Jahren

Do, 13. Juli 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen einen Turnbeutel oder Accessoires für die Schule, wie z.B. Mäppchen

Di, 18. Juli 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Eine Einführung ins Patchworken und Quilten..wir machen ein kleines Täschchen und erlernen grundlegende Techniken

Do, 20. Juli 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Kreidefarben…wir gestalten Schilder und Kleinstmöbel

Di, 25. Juli 2017, 18.00 Uhr-22.00 Uhr

Wir nähen eine gemütliche Katzen- oder Hundehöhle…mit Öhrchen!

Do, 27. Juli 2017, 18.00-20.30 Uhr

Anfängerkurs für absolute Anfänger, wir nähen Kissen

Do, 10. August 2017, 18.00 Uhr-20.30 Uhr

Wir nähen einen Turnbeutel oder Accessoires für die Schule, wie z.B. Mäppchen

Sa, 12. August 2017, 14.00 Uhr Kindernähkurs für Kinder ab 8 Jahren

Freitag, 01. September 18.00-22.00 Uhr Wir nähen einen Hoodie Teil 1

Samstag, 02. September 14.00-18.00 Uhr Wir nähen einen Hoodie Teil 2

Freitag, 08. September 18.00 Uhr-22.00 Uhr Wir nähen einen Hoodie Teil 1

Samstag, 09. September 14.00 Uhr-18.00 Uhr Wir nähen einen Hoodie Teil 2

Ich freue mich riesig auf Eure Anmeldungen per Mail unter d.supp@t-online.de . I

Termine für Kindergeburtstage nach Absprache. Individualtermine ab 3 TeilnehmerInnen buchbar. Dann machen wir genau, was Ihr möchtet! Auch sehr schön für einen Freundinnen/ Mutter-Tochter/Geburtstagsabend….

Die normalen Kurse mit einer Kursdauer von 2,5 Stunden kosten 25,– zzgl. Material.

Die 4-Stunden-Kurse kosten 40,– Euro. Die 6-Stunden-Kurse liegen bei 60,– Euro incl. einem kleinen Mittagessen. Der Hoodie-Kurs kostet 75,– und dauert zusammen 8 Stunden. Jeweils zzgl. Material.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen unter d.supp@t-online.de….

 

Frohe Ostern! Und liebe Grüße, Dunja

Hasen aus Stoff und frisch gebacken…hmmmm!

 

So viele Osterhäschen habe ich noch nie auf Kissen genäht! Viele Bestellungen von Euch habe ich herstellen dürfen und in den Kursen in den letzten Tagen war der Hase der ganz große Renner. Das bringt mich vor Stolz fast zum Platzen, wenn mir so ein kleiner Kerl zum Beispiel in der wunderschönen Zornheimer Weinstube entgegenguckt. Es freut mich so, dass Euch das Motiv gut gefällt . Ich finde die ja auch ganz schön süß!!! Bei uns sitzen diese Knuffelhasen seit Jahren im Frühling auf dem Sofa herum….

Wenn Ihr den Hasen nacharbeiten wollt, könnt Ihr gerne bei mir im Laden eine kopierte Applikations-Vorlage abholen…das ist mein Ostergeschenkli an meine Kunden. Nächste Woche habe ich am Gründonnerstag von 15.00 Uhr-18.00 Uhr und am Karsamstag von 10.00 Uhr-13.00 Uhr geöffnet. Auch in der Osterwoche bin ich an den normalen Öffnungszeiten im Laden und freue mich, wenn Ihr vorbeikommt. Ich habe noch einmal ganz schön viele Stöffchen nachgeordert, da gibt  in den nächsten Tagen hoffentlich einige Lieferungen…Beeilt Euch, Ihr Stoffhersteller, Versandabteilungen und Paketdienste…ich kann es kaum erwarten!

IMG_5666

Heute gab es bei uns traditionell gebackene Quarkhäschen. Ich habe da ein Rezept von meiner Freundin a bisserl abgewandelt….wollt Ihr auch noch welche machen…na dann auf!

Quarkhäschen

Zutaten:

50 g VanilleZucker

100 ml Sonnenblumenöl

250 g Quark, Magerstufe

50 ml Milch

Alles zusammenmixen, wie auch immer…Handrührgerät, Küchenmaschine…dann

450 g Mehl und etwas mehr wie ein Päckle Backpulver dazurieseln lassen,weiterrühren, evtl. hierfür den/die Knethaken benutzen wenn der Teig zu trocken wird, noch einen kleinen Schugger Milch dazu,

…nach Belieben Zitronenschalenabrieb einer Bio-Zitrone oder Zimt…eine MiniminiPrise Muskat oder Nelke gibt auch noch so einen…Pepp!

IMG_5690

Gut auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten….

Den Teig ausrollen auf ca. 0,5 cm Dicke (Mehl auf die Backunterlage und das Wellholz) und dann Hasis und Möhrchen oder whatever ausstechen, mit ein bisserl geschmolzener Butter bestreichen und bei 170 Grad Umluft für 8-10 min in den Ofen…dann rausholen, auf ein Kuchengitter legen, noch heiß mit dem Rest geschmolzener Butter bestreichen und in Vanillezucker wälzen….

IMG_5714

image4

image3

Ja. Phänomenal.

Hier noch der ultimative Vanillezuckertipp, für den oder die ein oder andere vielleicht ein alter Hut, aber ich mache es immer so, wenn wir an Weihnachten Vanillekipferl backen, kommen die ausgeschabten Vanilleschoten in ein Gefäß mit normalem Zucker. Dann hat man das ganze Jahr Vanillezucker und braucht nicht diesen Päckleskram.

Ich wünsche Euch noch einen ganz schönen Sonntag!

Alles Liebe, Dunja

Stoffspenden für die Flüchtlingshilfe Mainz

Wir suchen DRINGEND Stoffspenden für die Flüchtlingshilfe in Mainz. Das kriegen wir doch hin, oder??!!!
Zusammen nähen ist etwas Feines, gell? Wir haben so lustige Abende im Nähzimmer und ich freue mich sehr, wenn alle am Tisch schnattern, lachen und fluchen… je nachdem….Viele kommen bei mir im Laden an, stellen die Nähmaschine mit einem tiefen Seufzer auf den Tisch und erzählen mir, sie haben sich schon lange auf den Kurs gefreut. So geht es jeden Donnerstagnachmittag den Frauen in der Flüchtlingsunterkunft in der Zwerchallee. Dort hat die Flüchtlingshilfe Mainz einen Nähtreff eingerichtet. Ganz genau bedeutet das, dass Gerit sich dort darum kümmert, dass die Nähmaschinen funktionieren, genug Material vorhanden ist und steht mit ihrem Fachwissen zur Verfügung. Ich habe Gerit dort besucht um herauszufinden, wie ich sie unterstützen kann. Ich ziehe den Hut davor, dass Sie Ihre Zeit und Energie investiert. Ihr neuestes Projekt ist eine Wimpelkette um den gesamten Innenhof, der ist nämlich sehr trist. Jetzt brauchen wir Eure Hilfe. Wir brauchen Stoffspenden, Garn, Nadeln, Nähmaschinen…Die Stoffteile sollten einzeln nicht kleiner als 20 auf 30 cm sein. Also, wenn Ihr heute in Frühjahrs-aufräum-das-muss-eh-weg-Laune seid, dann packt bitte eine Tüte und bringt sie zu mir in den Laden, ich bin heute bis 13.00 Uhr da, ansonsten zu den üblichen Öffnungszeiten. Oder ich gebe bei Interesse Gerits Kontaktdaten weiter. Ich sag schon mal Danke… und begebe mich mal zu meiner Stoffrestekiste….