Dry Oilskin… meine neue, allerliebste Tasche… mit Tutorial…los geht’s! Werbung!

WERBUNG!!

Dry Oilskin ist eine gewachste Baumwolle mit einer matten Optik. Der Stoff ist fest und hat einen tollen Griff… weich und angenehm, aber mit festem Stand. Diese Tasche habe ich mir daraus genäht, und ich habe Euch hier die Anleitung dazu geschrieben…

IMG_0554

 

 

Zu beachten beim Arbeiten mit Dry Oilskin… der Stoff hat keine rechte und linke Seite…daher müßt Ihr Euch nicht die Augen verrenken, es ist alles fein. Sobald Ihr aber bspw. ein Label angebracht habt, habt Ihr eine Seite als rechts definiert. 

Bei Dry Oilskin würde ich  immer mit Klammern arbeiten, damit keine Löcher im Material bleiben. Beim Annähen der Innentasche benötigen wir Stecknadeln, da geht es nicht anders…

Die Maße hier sind incl. Nahtzugabe angegeben!

Ihr benötigt:

40 cm Dry Oilskin, hier in der Farbe Cumin

2 D-Ringe, 3 cm

Lederriemen, ca. 120 cm lang, 3 cm breit oder ein Gurtband

Innenstoff 40 cm breit, hier aus der Serie Kyoto von Westfalenstoffe

Lederlabel – optional

Lochahle und evtl. Buchschrauben, wenn Ihr einen Lederriemen benutzt. 

Zuschneiden:

Vom Dry Oilskin:

zwei Rechtecke 40 x 42 cm und 2 Rechtecke 40 x 6,5 cm . Das ist die Außentasche. Diese legt Ihr so vor Euch, daß die 42 cm die Höhe und die 40 cm die Breite sind. Dann schneidet Ihr unten links und rechts ein Quadrat in der Größe von 6 cm aus. Wollt Ihr ein Label anbringen, dann macht Ihr das am Besten jetzt direkt… nicht vergessen… an der Stelle, an der unten etwas ausgeschnitten ist, befindet sich später der Boden, also setzt das Label ungefähr so an…

IMG_0535

    

 Für die Innentasche schneidet Ihr ein Quadrat von 30 x 30 cm zu. 

Für die Halterungen der D-Ringe benötigt Ihr ein Stück, das 12 cm breit ist und 24 cm lang. 

Innentasche: hier aus blauem Westfalenstoff…

40 cm Breite, 44 cm Höhe…auch hier wie oben vor Euch legen und unten links und rechts jeweils ein 6 cm Quadrat ausschneiden. 

IMG_0524

Es geht ans Nähen…. Wooohoo!

Zuerst stellen wir das Schrägband her.

Den Stoffstreifen (24 x 12 cm) der Länge nach mittig falten und dann die Außenkanten jeweils zur Mitte nach innen falten, so daß der Stoff vierfach liegt. Dry Oilskin hat eine tolle, steife Haptik und wenn man mit den Fingernägeln scharf falzt, ähnlich wie beim Papierfalten, erzielt man tolle Ergebnisse. 

Den Streifen in 2 Hälften teilen mit je 12 cm Länge. 

Danach die offenen Kanten zunähen, gut verriegeln. Die D-Ringe durchziehen.

 

Jetzt nehmen wir die beiden schmalen Streifen (6,5 x 40 cm) und nähen diese an den kurzen Seiten zusammen..gut verriegeln! Dann die Nähte zur Seite ausstreichen, das geht prima mit den Fingernägeln…

IMG_0534

Die beiden großen Teile (40 x 42 cm) an den Seitennähten und an der Bodennaht zusammennähen. Danach die Seiten- und Bodennaht aufeinanderlegen und die Seite zunähen.

 

Die Tasche wenden. Den Ring aus den schmalen Oilskin-Stücken auf links wenden und oben an der Tasche ansetzen. Die Laschen mit den D-Ringen einsetzen, daß sie auf der Innenseite 1,5 cm herausschauen und die Seitennaht auf der Mitte der Lasche liegt, wie auf den Fotos gezeigt. Kreis oben in einer Runde schließen, am Besten nicht bei den Laschen mit den D-Ringen beginnen, das ist die dickste Stelle….am Besten beginnst Du in der Mitte einer langen Seite. Wenn sich die Nähmaschine sehr schwer tut mit den dicken Stellen, dann hilf`Ihr mit dem Handrad. 

 

Die Tasche wenden…bist Du zufrieden? Dann bitte die Nähte verstärken, an denen die Laschen hängen. 

IMG_0545

Innentasche nähen:

Das quadratische Stück  (30 x 30 cm) an einer Kante ca. 3 cm umbügeln. Dann die offene Kante darunterschieben, so dass ein Saum von ca. 1,5 cm entsteht.

IMG_0546

 

 

Diese Kante steppt Ihr ganz klappkantig ab…Verriegeln am Anfang und am Ende der Naht nicht vergessen….das Nähen klappt am Besten, wenn Ihr vorher gut gebügelt/gefalzt habt. 

Die umgenähte Ecke einklappen wie oben auf dem Foto und dann die ganze Kante der Seite in der Breite umschlagen…bügeln, klammern.

IMG_0547

Danach sucht Ihr Euch eine Stelle an Eurem Innentaschenteil, an der Ihr die noch offene Unterseite anlegt, und zwar so, wie auf dem Foto unten gezeigt. Da, wo die Stecknadeln angesetzt sind, näht Ihr mit einem klassischen Steppstich die Unterseite der Innentasche fest und klappt dann das Ganze nach oben um. 

 

An den Seiten rechts und links die Kanten stecken und festnähen…ich hatte meine Tasche etwas zu weit oben angesetzt und habe das dann noch ein wenig nach unten korrigiert…immer bedenken, dass der Teil mit den ausgeschnittenen Quadraten den Boden darstellt!

IMG_0552

Dann die blauen Teile der Innentasche rar aufeinanderlegen und die Seitennähte schließen. Die Bodennaht auch schließen und dabei eine Wendeöffnung von einer Handbreit geöffnet lassen. 

Die Seitennaht auf die Bodennaht legen und diese Ecken auch schließen. 

Die Außentasche auf links, die Innentasche auf rechts wenden. Ineinanderstecken, einmal rundherum nähen, dabei darauf achten, daß die Seitennähte gut aufeinanderliegen. Wenden. 

Die Innentasche ist etwas kürzer, und wenn Ihr sie ganz nach unten  schiebt, seht Ihr innen einen Rand aus Oilskin.  Noch einmal gut ringsherum klammern den Rand füßchenbreit absteppen. Dabei wieder in der Mitte einer langen Seite starten.

IMG_0553

 

Für die Befestigung der Lederriemen würde ich den Riemen durch die D-Ringe ziehen, eine gute Länge auswählen und 2 Löcher mit der Lochahle machen. Dann kann man das mit Buchschrauben festschrauben. Hier habe ich 4 Löcher gemacht und mit festem Garn genäht…So, oben ist schon fertig, die untere Reihe muß ich noch machen… ich wünsche Euch viel Spass beim Nachnähen…

 

Wenn Ihr auf Instagram oder facebook ein Foto Eurer Tasche veröffentlicht, dann markiert gerne @naehzimmermitherz , dann sehe ich das!

Einen Materialpack für diese Tasche könnt Ihr

per Mail unter d.supp@t-online.de für 36,- € plus Versand bestellen.

Weitere tolle Taschenideen mit Dry Oilskin findet Ihr bei Clarasstoffe Anleitung Rucksack Dry Oilskin 

und schaut Euch mal die  Yello Bag von Pruella   an! Superschön, oder?

 

Ganz liebe Grüße, Dunja Supp

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Dry Oilskin… meine neue, allerliebste Tasche… mit Tutorial…los geht’s! Werbung!

  1. Liebe Dunja, eine wunderschöne Tasche hast du da gezaubert! Dry Oilskin scheint ein interessantes Material zu sein.
    Ich werde auf jeden Fall auf dein Materialpack zurückkommen und dann ebenfalls loslegen 🙂 Ich freu mich schon!
    Liebe Grüße Anne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s