Nähanleitung für eine wunderschöne Boho-Style-Tasche!!!!

 

 

Kennt Ihr das, wenn Ihr irgendwo im Wilden Weiten Web etwas seht, das Ihr un-be-dingt nacharbeiten müsst? So…sofort? Und es wurschtegal ist, ob da noch 87 andere Sachen auf der To-Do oder To-Sew-Liste stehen??? Ihr kennt das…ich auch. Also, flugs über den Bügelberg gehopst und das Abspülen per Schnick-Schnack-Schnuck an den Rest der Familie delegiert….kann losgehen!

Ich habe diese Stickdatei von Lila-Lotta  bei Clacavi gesehen und war sooo begeistert…dann hatte sie auch noch einen Stoff verwendet, den ich im Laden hatte und schon die ganze Zeit schleiche ich drumherum…nun also war es soweit! Ich kann mir diese Tasche auch mit verschiedenen Applikationen, mehreren Webbändern oder geplotteten Details vorstellen. Ich liebe Stickereien, also habe ich das so gemacht.

IMG_0727

Der Außen-Stoff hier heißt Moskau von www.swafing.de  und das Tolle daran ist, er ist auch noch extra verstärkt…perfekt für alle Taschenideen! Für das Innere habe ich meine heißgeliebten Westfalenstoffe verwendet….Ich habe Schnitte gerne flott und easy, wenn Ihr dieses Schätzchen nacharbeiten möchtet, benötigt Ihr:

Materialliste, alle Maße incl. Nahtzugaben…

2 x Taschenstoff Moskau von Swafing in 42 cm mal 42 cm, ansonsten ein beliebiger Baumwollstoff mit Verstärkung evtl. S320

2 x Westfalenstoffe gestreift in 42 cm mal 42 cm

Für die kleine Innentasche (optional) ein Reststück Baumwollstoff in ca. 30 mal 30 cm

Für die Karabineraufhängung einen Baumwoll-Stoffrest in ca. 25 cm Länge und 10 cm Breite

Einen Karabiner mit 2,5 cm Aufhängung

Einen Lederriemen, evtl. auch einen alten Gürtel, mein Stück ist hier 1,35 m lang

8 Buchschrauben

Eine Lochzange/Lochahle

img_0680.jpg

 

Zuschnitt und Nähen:

An einer Seite Eures Außen- und Innenstoffs schneidet Ihr ein Quadrat in der Größe von 6 cm aus…das ist damit Eure Taschenunterseite. Genau wie hier auf dem Foto oben am Taschenteil ganz links zu sehen. Das macht Ihr mit allen 4 Taschenteilen (außen/innen) an jeweils einer Seite, bis Ihr vier Teile habt, die so aussehen:

IMG_0682

Danach können die Außenteile nach Wunsch verziert werden…Applikationen, Webbänder, Stickereien…wie es Euch gefällt. Die Seite mit den ausgeschnittenen Quadraten ist die Unterseite und wird nachher nicht zu sehen sein, das solltet Ihr bedenken!

Um die kleine Innentasche zu gestalten, geht Ihr so vor:

Das Reststück an einer Kante ca. 3 cm Umbügeln. Dann die offene Kante darunterschieben, so dass ein Saum von ca. 1,5 cm entsteht.

 

 

Diese Kante steppt Ihr ganz klappkantig ab…Verriegeln am Anfang und am Ende der Naht nicht vergessen….das Nähen klappt am Besten, wenn Ihr vorher gut gebügelt habt. Ein paar Stecknadeln leisten auch immer gute Dienste…

IMG_0692               IMG_0695

Die umgenähte Ecke einklappen wie oben auf dem Foto und dann die ganze Kante der Seite in der Breite umschlagen…bügeln, stecken.

Danach sucht Ihr Euch eine Stelle an Eurem Innentaschenteil, an der Ihr die noch offene Unterseite anlegt, und zwar so, wie auf dem Foto unten gezeigt. Da, wo die Stecknadeln angesetzt sind, näht Ihr mit einem klassischen Steppstich die Unterseite der Innentasche fest und klappt dann das Ganze nach links um…Bügeln nicht vergessen..An den Seiten rechts und links die Kanten stecken und festnähen…ich hatte meine Tasche etwas zu weit oben angesetzt und habe das dann noch ein wenig nach unten korrigiert…immer bedenken, dass der Teil mit den ausgeschnittenen Quadraten den Boden darstellt!

IMG_0700

Jetzt legen wir die Außentaschenteile rechts auf rechts aufeinander und nähen die Seiten und die Bodennaht zu. Hier würde ich den Steppstich auf eine Länge von 3,0 verlängern, da der verstärkte Stoff doch dicker ist. Die ausgeschnittenen Quadrate spart Ihr einfach aus, dazu kommen wir gleich. Bitte vergeßt nicht, am Anfang und am Ende jeder Naht zu verriegeln!

IMG_0704

 

Nun kommen die Quadrätchen dran…hierzu die Seiten- auf die Bodennaht legen und quer absteppen… Wichtig ist es an dieser Stelle, daß die beiden Seiten und Boden-Nähte genau aufeinandertreffen, das sieht einfach schöner aus. Damit an der dicksten Stelle kein Wulst entsteht, legst Du am Besten eine Nahtzugabe nach links und eine nach rechts.

img_0711.jpg

Genau so verfahren wir mit der gesamten Innentasche, da kannst Du Deine Stichlänge wieder auf 2,5 setzen… rechts auf rechts aufeinanderlegen, Seiten und Bodennähte schließen. WICHTIG: eine Wendeöffnung von einer guten Handbreit bleibt unten an der Bodennaht. Da wir hier nachher wenden und ein bißchen ziehen und zerren müssen, solltest Du an diesen Stellen besonders gut verriegeln. Ich habe es hier einmal mit Kämmerchen gekennzeichnet. Auch bei der Innentasche klappst Du die Seiten- auf die Bodennaht und arbeitest den Boden wie bei der Außentasche.

IMG_0715

Den Stoffstreifen für den Karabinerhaken bügelst Du über die lange Seite zur Hälfte um, so dass die linken Seiten aufeinanderliegen…. Dann bügelst Du die langen Seiten noch einmal zur Mitte hin, daß das Stoffstück geviertelt ist…. An der offenen Kante steppst Du den Streifen knappkantig ab.

 

 

Diesen Streifen legst Du nun um den Karabinerhaken.

Jetzt drehen wir die Innentasche auf die schöne, rechte Seite, die Außentasche bleibt auf links gewendet. Wir stecken beide Taschenteile ineinander und zwar so, daß die schönen Seiten sich anschauen. Die oben offene Kante abstecken und einmal rundherum absteppen, dabei den Karabinerhaken so einlegen, daß er zwischen den beiden Taschenteilen liegt. An der Stelle mehrmals hin und her nähen, damit später nichts ausreißt…..und schon wird durch die Wendeöffnung gewendet! Woopwoop!!

img_0719.jpg

An der oberen Taschenkante stecke ich das gerne mit Klammern noch einmal ab und nähe einmal rundherum, damit sich der Rand schön legt. Da hier die Teile sehr dick sind, müßt Ihr an den festesten Stellen sehr vorsichtig sein und evtl. mit dem Handrad arbeiten…ich habe mir dabei auch heute eine Nadel gefetzt…muß ja nicht sein.  Für diesen Rand habe ich einen der vielen Zierstiche genommen, die man ja viel zu selten benutzt…das ist eine gute Gelegenheit!!

IMG_0722

 

Den Taschenriemen habe ich geteilt und dann jeweils an das untere Ende 2 Löcher im Abstand von 2 cm gemacht. Jetzt wird es ein bißchen schrecklich…Du legst die Gurte an Deine Tasche an, genau da, wo der Taschenriemen nachher sitzen soll…und machst auch hier mit der Lochahle 2 Löcher durch beide Stoffe…aufpassen, dass Du die aufgenähte Innentasche nicht verletzt!!

IMG_0724

Die Ränder der Löcher im Stoff kannst Du mit durchsichtigem Nagellack oder Textilkleber sichern, so franselt an der Stelle später nichts aus. Dann befestigst Du den Lederriemen mit den Buchschrauben. Wenn Du noch Lederreste hast, kannst Du die auf der Innenseite der Tasche als Verstärkung anlegen und die Buchschrauben auch hier durchziehen.

IMG_0725

Fertig!! Ganz viel Freude mit der Nähzimmer-Boho-Tasche!!!

Boho-Tasche-naehen-Blumen-Motiv-sticken

Ich freue mich, wenn Du die Tasche nachnähst!! Dann schreib mir doch eine Mail an d.supp@t-online.de…

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s